Liquidität nach Bedarf

sicher und flexibel

So vermeiden Sie Negativzinsen

Beim Thema Geldanlage sind Unternehmer und Investoren heute mehr denn je gefordert. Um unternehmerisch flexibel zu bleiben, sind Liquiditätsreserven essentiell, jedoch kommen diese immer öfter mit einem Preis: Negativzinsen schmälern die Einlagen im Durchschnitt um 0.5%. Doch nicht überall ist das eine notwendige Konsequenz. Die Kaiser Partner Privatbank bietet eine Lösung.

 


Unser Angebot: Liquidität nach Bedarf

Eine attraktive Alternative zu Negativzinsen bietet unser Angebot «Liquidität nach Bedarf». Dank der Kombination eines Vermögensverwaltungsmandats mit einem Lombardkredit bleiben Sie flexibel und können zusätzlich eine positive Rendite erwirtschaften.

 

Was bedeutet «Liquidität nach Bedarf» konkret für Sie?

1. Liquidität

Sofort bis zu 80% des investierten Kapitals verfügbar

2. Kapital investiert

Ihr Kapital bleibt stets zu 100% investiert

3. Zinsbelastung

Nur auf effektiv benötigter Liquidität

4. Verträge

Überschaubares und transparentes Vertragswerk – für Kunden, nicht für Juristen


So setzen wir dies für Sie um

Wir verwalten Ihr Vermögen in einem risikoarmen Portfolio und stellen Ihnen je nach Strategie bis zu 80% Ihres Portfolios in liquiden Mitteln zur Verfügung.

* Maximale Belehnung für Vermögensverwaltungsmandat «MinimumVolatility»: 80%


Flexibel mit positiver Rendite

In einem Fallbeispiel lässt sich unser Angebot anschaulich nachvollziehen.

Ausgangslage: Herr Huber ist Unternehmer und hat 10 Millionen Euro an Kapital, welches er als Liquiditätsreserve halten möchte.

 

Liquiditätsbedarf von Herrn Huber:

 

Herr Huber benötigt bis Mitte Januar 100% der Limite (€ 8’000’000).

Bis Ende Januar besteht kein weiterer Liquiditätsbedarf.

Im Februar wird die Limite für eine Woche zu 50% (€ 4’000’000) beansprucht.

Finanzielles Ergebnis Fallbeispiel

0.49%
Ø Negativzinsen a
-0.21%
effektive Zinsbelastung b
€ 28’800
Einsparung
+2.00%
erwartete Rendite p.a. c
€ 200’000
Rendite
Total p.a.
€ 228’800
2.29% höhere Rendite

a) Durchschnittliche Belastung auf 10 Millionen Euro bei deutschen Banken: -0.5% p.a. mit einem Freibetrag von € 200’000.
b) Bei Lombardzins von 0.5% p.a.
c) Erwartete Rendite p.a. des „MinVol EUR“ Produkts nach Kosten von 0.4% p.a.


„MinVol“ – MinimumVolatility Strategie

Unsere «Minimum Volatility»-Strategie ist eine diskretionär verwaltete Anlagestrategie, welche sich durch hohe Diversifikation, eine tiefe Korrelation zu traditionellen Anlageklassen wie Anleihen und Aktien sowie ein moderates Risiko- bzw. Wertschwankungsprofil auszeichnet. In den vergangenen 20 Jahren hat die Strategie eine annualisierte Rendite von 4.5% erzielt. Gemäss unseren Kapitalmarkterwartungen rechnen wir in den nächsten fünf Jahren mit einer Rendite von 2.4% pro Jahr1). Bitte betrachten Sie diese Strategie nicht als Empfehlung, sondern als ein exemplarisches Beispiel.

1) Der maximale historische Verlust lag bei 5.6% während der Finanzkrise. Der zweithöchste Verlust (3.0%) ereignete sich im Frühjahr 2020 zu Beginn der Corona-Pandemie.


 

Wir sind gerne für Sie da

Sie möchten mehr über unser Angebot Liquidität nach Bedarf erfahren? Dann kontaktieren Sie uns noch heute.

Roman Pfranger
Member of the Executive Board, Head Private Banking
Claudio Fuchs
Head Investment Advisory

Investment News

 

Wer in Zeiten des globalen Wandels mit seinen Investments auf der richtigen Seite des globalen Wandels sein will, muss besonders gut informiert sein.

Die Experten unseres Investment Competence Center geben Ihnen regelmässig über wichtige Ereignisse und Trends Auskunft.
Abonnieren Sie die News.

!Bitte füllen Sie dieses Feld aus
!Bitte füllen Sie dieses Feld aus
!Bitte füllen Sie dieses Feld aus
!Bitte füllen Sie dieses Feld aus
!Bitte füllen Sie dieses Feld aus
!Bitte füllen Sie dieses Feld aus
!Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Wir nutzen Ihre E-Mail-Adresse lediglich für die jeweilige Zustellung des Newsletters betreffend “Investment News”. Der Zustellung erfolgt je nach Aktualität.